Tokio Crimes

Rpg Forum
 
StartseiteFAQSuchenAnmeldenMitgliederNutzergruppenLogin

Teilen | 
 

 Kaoru Kachi

Nach unten 
AutorNachricht
Kachi

avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 27.06.07

Infos
Beruf: Casinosecurity
Alter: 28

BeitragThema: Kaoru Kachi   Mi Jun 27, 2007 8:51 pm

Name: Er nahm den Namen seines Ziehvaters an. Kaoru.


Vorname: Kachi bedeutet übersetzt soviel wie Sieg, oder gewinnen. Sein Ziehvater gab ihm den Namen, weil Kachi als Säugling beinahe gestorben wäre.


Rufname: Kachi


Alter: 28


Geburtstag: 27.05.1979


Geburtsort: Unbekannt. Man weiß nur das er gebürtiger Chinese ist


Familie:
Eltern Kaoru Taisho war sein Ziehvater. Er war Kampfsportgroßmeister und trainierte neben Jeet Kune Do auch Karate und Tai-Chi. Er starb mit 78 Jahren an Herzversagen.
Über die leiblichen Eltern von Kachi ist nichts bekannt.

Geschwister Kaoru May ist die Adoptivtochter seines Ziehvaters, die er als seine eigene Schwester bezeichnet. Sie ist ebenfalls 25 Jahre alt und arbeitet in einem Casino der Four Dragons als Sicherheitschefin. Die beiden haben ein sehr enges Verhältnis zueinander und verstanden sich schon immer sehr gut. Sie ist meistens eher kühl und berechnend, scheint manchmal als unnahbar und kann auch schon mal abweisend sein. Sie ist auch sehr zielstrebig und weiß genau was sie will. Sie weiß genau wie sie auf das männliche Geschlecht wirkt und genießt es häufig richtig sie eiskalt abblitzen zu lassen.
Kachi weiß nicht, das May tiefere Gefühle für ihn entwickelte.

Ob er leibliche Geschwister hat, ist nicht bekannt

Beruf:
Er arbeitet als stellvertretender Sicherheitschef im Shanari-Casino und ist für die Ergreifung und Bestrafung der Diebe zuständig. Durch eine Vereinbarung, die er mit den Four Dragons einging, ist er zu einem ihrer Cagefighter im Fight Club geworden.

Aussehen:
Man sieht Kachi sofort an das er kein gebürtiger Japaner ist, sondern aus China stammt.
Sein Haar ist mittelang schwarz und schwarz, seine Augen sind dunkelbraun. Bei heftigerem Lichteinfall wirken sie eher haselnussbraun. Seine Statur ist kräftig, jedoch nicht übermäßig muskulös. Gut durchtrainiert und nicht schlaksig. Seine Körpergröße liegt bei 180 cm ziemlich im Durchschnitt. Man sieht dem jungen Mann das harte Training und die Arbeit an, die er verrichten musste. Sein Blick ist meistens eher kühl und berechnend.
Er bevorzugt eher schlichte Kleidung im Privatleben. Locker geschnittene Jeans oder schwarze Anzughosen, die ihm Bewegungsfreiheit geben, normale Hemden oder ärmellose T-Shirts in schlichten Farben. Meistens in weiß. Bequeme Sportschuhe gehören bei ihm einfach dazu. Wenn es etwas kälter ist, trägt er auch mal leichte Jacken oder Jacketts.

Besonderheit:
Auf seiner linken Brust hat er eine Tätowierung, die einen Tigerkopf zeigt. Sie ist das Symbol dafür, das er zwar nicht zu den Four Dragons gehört, aber dennoch einer ihrer Kämpfer ist.


Charakter:
Kachi ist eher der ruhige, besonnene Typ Mann, der nicht gerne im Mittelpunkt steht und sich nicht allzu auffällig benimmt. Er ist meistens recht kühl und berechnend, geduldig und stets aufmerksam gegenüber anderen. Er verfolgt die Gestiken und die Mimik seiner Gegenüber immer genau und ist, auch wenn man es ihm nicht ansieht, immer darauf gefasst sofort zu kämpfen wenn es sein muss. Kachi ist sehr zielstrebig und weiß so ziemlich immer genau was er will. Von Waffen hält er absolut nichts, empfindet es als feige wenn jemand darauf zurückgreifen muss um sich zur Wehr zu setzen. Der erste Weg einen Streit bei zu legen, führt über das Verbale.
Er kann aber auch recht stur sein, wenn er sich etwas in den Kopf gesetzt hat und dann ist es ziemlich schwer ihn wieder davon abzubringen.
Das hatte ihm sein Ziehvater immer gesagt. Wenn du schlagen musst, schlage. Tritt, wenn du treten musst. Daran hält er sich noch immer und er würde nie ohne Grund eine Schlägerei anfangen. Es sei denn er befindet sich im Fight Club. Da wird er zu einem anderen Menschen. Er wandelt sich in eine Kampfmaschine und teilt aus, was er aus zu teilen hat. Er kann viel einstecken und hat eine recht hohe Schmerzgrenze. Darauf wurde er trainiert.
Frauen gegenüber ist er immer respektvoll und zuvorkommend. Er schlägt nie Frauen und würde jeden, der es tut sofort ins Krankenhaus befördern. Es zeugt nicht nur von Feigheit, sondern auch von immenser Schwäche sich an Wehrlosen oder an Frauen zu vergreifen.

Stärken:
- Recht hohe Schmerzgrenze
- Beherrscht Jeet Kune Do und Tai-Chi
- Er ist ein recht beherrschter Mann, wenn man ihm keinen Grund liefert gegenteiliges zu beweisen.
- Er ist seit jeher sehr zielstrebig und weiß genau was er will.
- Er genießt unter vielen der Four Dragons ein recht hohes Ansehen als Kämpfer

Schwächen:
- Er ist teilweise sehr stur
- Obwohl er Chinese ist, spricht er nur japanisch
- Da er den Gebrauch von Schusswaffen als Schwäche und Zeichen von Feigheit sieht, beherrscht er keine Waffen
- Lässt sich mit seiner Schwester leicht erpressen.
- Kann anderen mit seiner ruhigen und besonnenen Art manchmal auf die Nerven gehen.


Biographie:
Vor 28 Jahre kam ein junges Paar in das Krankenhaus, in den Armen hielt die junge Frau ein kleines Bündel. Der Säugling war höchstens ein Jahr alt und die Schwestern fragten sich, wie die Eltern dazu kamen das Kind einfach da zu lassen. Es ließ sich absolut nichts nachweisen. Weder der Name der Eltern, noch der des Kindes oder die Anschrift des jungen Paares, welches den Säugling im Krankenhaus ließ. Sie legten das Kind einfach in den Wartesaal auf einen Stuhl und verschwanden wieder. Die Schwestern waren ratlos und brachten das Kind erst einmal in das Schwesternzimmer um es zu füttern. Dem Hunger nach zu urteilen, den das Kind hatte, hatte es schon lange nichts richtiges mehr bekommen und die Schwestern waren sofort verliebt in den kleinen Jungen, der ihnen gebracht wurde.
Es verging ein halbes Jahr, bis ein älterer Mann kam und sich mit den Schwestern unterhielt. Er wollte ein Kind abholen. Ein Mädchen, das er adoptiert hatte. Er sollte sie noch eine Zeit lang unter Beobachtung im Krankenhaus lassen und jetzt war er gekommen um sie abzuholen. Kaoru Taisho hieß der Mann, der das kleine Mädchen entgegen nahm um es mit nach Hause zu nehmen. Als er mit seiner neuen Tochter am Schwesternzimmer vorbei ging, wo Kachi noch immer lebte und er den Säugling schreien hörte, fragte er die Schwester was denn mit ihm los sei. Sie sagte ihm, das sie es nicht genau sagen konnte und das die Ärzte bereits seit einigen Wochen dabei waren heraus zu finden, warum der kleine nicht beruhigt werden konnte. Später stellte sich dann heraus das Kachi sehr krank war und er bereits kurz vor dem Sterben lag. Die Schwestern waren erschüttert, die Ärzte versuchten alles um das Kind möglichst lange am Leben zu erhalten und Kaoru Taisho kam zwischendurch immer wieder ins Krankenhaus um nach dem Jungen zu sehen. Er hatte seine Tochter mittlerweile zu Hause eingewöhnt und ließ sie bei einem Hausmädchen, während er im Krankenhaus war um nach Kachi zu sehen. Warum er den Jungen sofort ins Herz schloss wusste wohl nur er selbst, verriet es aber auch niemanden und saß oft Stunden neben dem kleinen Kinderbett und las aus Büchern vor. Seltsamerweise schienen ihn Geschichten und Techniken des Kampfsportes ruhiger werden. Bald kam es so das Taisho sich regelmäßig im Krankenhaus einfand um dem Jungen die Geschichten des Mannes vor zu lesen, der das Jeet Kune Do entwickelt hatte. Er fütterte den Säugling, war bei ihm bis dieser einschlief und bereits wieder anwesend wenn er aufwachte.
Man konnte noch immer nichts über das Kind herausfinden. Das einzige wo sich alle einig waren war die Tatsache das das Kind von chinesischer Abstammung war.
Eines Tages, Taisho kam gerade in das Krankenhaus um nach Kachi zu sehen, eilten die Schwestern freudig und lachend durch die Gänge des Personalflügels. Taisho fragte was denn los sei und die Schwestern erklärten ihm das Kachi es geschafft hatte, er war wieder gesund und hatte seine Krankheit bekämpft, hatte gewonnen, gesiegt. In diesem Moment, es waren mittlerweile drei Jahre vergangen, fasste Taisho einen Entschluss. Er wollte den Jungen adoptieren und mit nach Hause nehmen. Er hatte ihn ins Herz geschlossen. Die Schwestern waren zwar traurig, aber nicht minder froh weil Kachi endlich eine Familie bekommen würde.
Taisho gab ihm seinen Namen. Kachi, weil der Junge seine Krankheit besiegt hatte.
Von da an lebte Kachi bei Taisho und seinem anderen Adoptivkind. Sie waren eine glückliche kleine Familie und für Taisho stand fest das Kachi das lernen sollte, wovon er bereits als Säugling begeistert war. Jeet Kune Do. Der Junge entwickelte sich zu einem richtigen Fanatiker dieser Kunst und begann im Alter von fünf Jahren mit dem Training. Nebenbei lernte er auch noch Teile des Tai-Chi, blieb aber immer dem Jeet Kune Do treu. Taisho war Großmeister und besaß einige Dojos, die nach und nach in die Hände der Yakuza und den Four Dragons fielen.
Die drei verstanden sich wunderbar, obwohl sie nicht leiblich miteinander verwandt waren. Kachi lernte weiterhin den Kampfsport und seine Schwester, wie er sie immer nannte, lernte fleißig mit, interessierte ich aber mehr für Tai-Chi, als für Jeet Kune Do. Die beiden ungleichen Geschwister hatten ein sehr gutes Verhältnis zu einander. Das ging auch noch über die Schulzeit hinaus so weiter.
Seine Schwester ist heute die Sicherheitschefin des Shanari, er ist ihr Stellvertreter und macht ebenso wie seine Schwester seine Arbeit gut. Die Four Dragons wollten beide zu vollwertigen Syndikatsmitgliedern machen, aber Kachi war dagegen. Er wollte nicht zu einem der Verbrechersyndikate gehören und für seine Schwester wollte er dies schon gar nicht. Er ging einen Handel mit den Four Dragons ein. Er würde für sie im Fight Club kämpfen, wenn sie darauf verzichteten ihn und seine Schwester in ihr Syndikat auf zu nehmen. Die Four Dragons stimmten zu und seitdem kämpft Kachi regelmäßig im Käfig des Fight Clubs. Seine Schwester weiß zwar davon, hält aber nichts von dieser Abmachung. Denn sie hat über die Jahre tiefere Gefühle für Kachi entwickelt und ihn nicht nur als Bruder lieben gelernt. Er selbst hat keine Ahnung davon….

Wer ist auf dem Ava?
Aaron Kwok Fu

Usertitel:
Bin für Vorschläge offen x)

Zugehörigkeit:
Er hat zwar eine Vereinbarung mit den Four Dragons, gehört aber nicht zu ihrem Syndikat
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Kaoru Kachi
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Der Supermarkt

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tokio Crimes :: Tōkyōto :: Living in-
Gehe zu: