Tokio Crimes

Rpg Forum
 
StartseiteFAQSuchenAnmeldenMitgliederNutzergruppenLogin

Teilen | 
 

 Zhao, Mai-Ling

Nach unten 
AutorNachricht
Mai Ling

avatar

Anzahl der Beiträge : 87
Anmeldedatum : 28.06.07

Infos
Beruf: Strafverteidigerin
Alter: 28 Jahre

BeitragThema: Zhao, Mai-Ling   Do Jun 28, 2007 12:36 am




Name:
Zhao, ihr Mädchenname, den sie wie es üblich ist, nach ihrer Hochzeit behielt. Dieser Name wird dem Vornamen voran gestellt, spielt nun aber keine Rolle mehr, da die junge Chinesin niemals wieder in ihre Heimat wird zurückkehren können.

Vorname:
Mai-Ling

Rufname:
In ihrer Heimat rief man sie bei ihrem Familiennamen. Nun jedoch nennt man sie meist bloß Ling.

Alter:
Mit einem Alter von 28 Jahren ist sie doch noch recht jung.

Geburtstag:
12.12.1978

Geburtsort:
Geboren wurde sie in Chinas Hauptstadt Pekin. Nach der Vermählung mit ihrem Gatten, zog sie nach Hongkong, wo sie bis vor einem Jahr, mit ihrer Familie lebte.

Familie:
Song, Tao, 51 Jahre, Richter, vor einem Jahr getötet worden.
Tao war Mai-Lings Gatte. Er war über 20 Jahre älter gewesen als sie. Was im Grunde keinen kümmerte, da ihre Ehe von Vornherein bloß als Zweckehe gedacht war. Im Laufe der Jahre entwickelte sich aus den vorgetäuschten Gefühlen jedoch wahre Zuneigung. Leider fand Tao seinen Tod durch die Waffe eines geheimnisvollen Mannes.
Song, Li-Chen, zwei Jahre, Tochter
Li-Chen ist ihre zwei jährige Tochter. Ihres Schutzes wegen, verließ die junge Mutter über Nacht ihr zu Hause und kam nach Tokio. Die Kleine ist ein aufgewecktes Kind, welches von seiner Mutter alle Aufmerksamkeit der Welt bekommt. Ihm gilt die ganze Liebe der jungen Witwe.

Beruf:
In erster Linie ist Mai-Ling Mutter. Doch da ihre Tochter tagsüber in den Kindergarten geht, hat sie die Möglichkeit ihrem erlernten Beruf, Strafverteidigerin, nachzugehen. Früher arbeitete sie neben ihrem Studium als Model. Doch diesen Beruf gab sie mit ihrer Schwangerschaft auf.

Aussehen:
Es ist wohl kaum abzustreiten, dass es sich bei Mai-Ling um ein hübsches weibliches Geschöpf handelt. Und das obwohl viele sagen man sei mit Ende 20 bereits ‚alt‘. Ihr langes dunkles Haar, fällt ihr zumeist glatt und seidig über die schmalen Schultern und hebt die braunen, mandelförmigen Augen, aus dem feinen, meist recht blassen Gesicht, mit der kleinen, geraden Nase brsonders gut hervor. Oftmals trägt sie es einfach offen oder zu einem Knoten im nacken oder langen Zöpfen gebunden.
Obwohl sie bereits einmal entbunden hat, sieht man ihr diese Schwangerschaft ihrem schmalen, weiblichen Körperbau nicht an. Sie ist ein wenig größer als die meisten japanischen Frauen und fällt daher nicht selten in der Menge auf. Eine gute Voraussetzung für ihren ehemaligen Beruf als Model.
In ihrer Freizeit bevorzugt sie bequeme, oder traditionelle Kleidung, obgleich sie letzteres schon lange nicht mehr trägt, um in Japan nicht allzu sehr aufzufallen, obwohl sie dies durch ihre etwas anderen Gesichtszüge ohnehin schon tut. Ihre Freizeitbekleidung besteht oftmals aus Kleidern oder Jeanshosen mit passenden Oberteilen. Ihre Rundungen, werden dadurch nicht selten, wenngleich meist eher unbeabsichtigt, betont. Zur Arbeit trägt sie unter ihrer Robe, meist Hosenanzüge oder geziemte Röcke mit den passenden Blazern.

Besonderheit:
Über ihre Wirbelsäule ziehen sich mehrere chinesische Schriftzeichen, die den Namen ihrer Tochter ergeben.

Charakter:
Die Anwältin zeichnet sich vor allem durch Führsorge und Zuverlässigkeit aus. Macht sie einen Termin aus, oder verspricht etwas, so kann man sich darauf verlassen, dass keines von beidem in Vergessenheit gerät. Sie ist eine gute Seele und spendet jedem, der dies braucht die nötige Aufmerksamkeit, was nicht zu letzt mit ihrem Beruf zusammenhängt. Ihre ganze Liebe gilt ihrer kleinen Tochter. Sollte sich jemand wagen, dieser etwas anzutun, so würde sie wohl ohne zu zögern selbst zur Waffe greifen. Sie ist eine selbstbewusste Frau, die sich durchzusetzen und ihr Können immer wieder aufs neue beweißen kann. Allerdings ist sie dafür bekannt niemandem ihre Gefühle zu offenbaren und bei einer Verhandlung knallhart mit den Zeugen und Angeklagten gleichermaßen zu verfahren. Es fällt ihr nicht schwer sich anzupassen, sich unterzuordnen jedoch schon. Mai-Ling ist nicht unbedingt die Ordentlichste, was man bei einem Blick in ihre Wohnung feststellt. Dennoch ist sie niemand, die alles verdrecksen lässt. Sie ist eine Pflichtbewusste Frau und stellt Dinge, die erledigt werden müssen, oder Probleme Anderer meist über ihre Belange. Ihr größtes Laster liegt im Moment in der Schwierigkeit den Tod ihres Mannes zu verarbeiten. Mai kann einfach nicht verstehen was damals geschehen ist, vertraut sich aber auch keiner Person an. Aus Angst, dass man sie finden oder verraten könnte, redet sie mit niemandem über ihr früheres Leben.

Stärken:
+ zuverlässig
+ treue/führsorgliche Seele
+ anpassungsfähig
+ starker Wille
+ ‚Löwenmutter‘
+ versteht sich in ihrem Beruf

Schwächen:
- ihre Tochter
- unordentlich
- unzugänglich
- trinkt hin und wieder zuviel
- kommt nicht über den Mord Taos hinweg
- hat Schwierigkeiten Gefühle zu zeigen

Biographie:
Geboren wurde die Chinesin, als Tochter eines Staatsanwaltes und dessen Gattin Ming, die als Floristin tätig war. Die Familie hatte keine Schwierigkeiten, wie Geldprobleme oder Ehekrisen. Zwar kam ihr Vater oftmals sehr spät nach Hause oder war geschäftlich unterwegs, doch das konnte die Familienidylle nicht stören. Mai-Ling bekam die Führsorge und Liebe, die sich manch ein Kind bloß wünschen konnte.
Später in der Schule hatte sie meist bloß die üblichen Probleme, verstand sich mit Lehrern und Schülern aber stets gut.
Die Jahre von ihrem 10. Lebensjahr, bis zum Schulabschluss jedoch verbrachte sie dann auf einer Privatschule. Was sie nicht wusste, ihre Eltern hatten für sie bereits die gesamte Zukunft vorausgeplant. Zumindest soweit wie dies möglich war. Im Alter von 19 Jahren verließ sie die Schule und wurde bereits zwei Wochen später mit dem Staatsanwalt Song Tao verheiratet. Bereits vor ihrer Geburt waren sie einander versprochen worden. Natürlich ging es nicht um Liebe, denn die Ehe sollte bloß einen Zweck erfüllen; die Tochter sollte in guten Händen sein und es sollte sichergestellt sein, dass sie ein Jurastudium mache. Mai-Ling hatte gewusst, dass sie Jura studieren sollte, da sie keinen Bruder hatte, der in die Fußstapfen ihres Vaters hätte treten können.
So zog sie also mit Tao nach Hongkong, wo er weiter als Staatsanwalt tätig war und sie das Jurastudium ermöglicht bekam. Es war ihr von klein auf bewusst gewesen, dass es schwierig werden würde sich in der, noch immer von Männern dominierten, Gesellschaft durchzusetzen und musste von Anfang an ihres Studiums sich immer wieder selbst beweisen. Einige Male war sie kurz davor gewesen das Studium zu schmeißen, und entschied sich dann bloß dagegen, weil sie ihre Eltern nicht enttäuschen und der Männerwelt zeigen wollte, dass auch sie fähig war Anwältin zu werden.
Die ersten drei Jahre im Hause ihres Mannes, verbrachte sie so, als sei sie bloß eine enge Freundin oder Ähnliches. Es waren keine Gefühle im Spiel, somal sie einander ohnehin nur selten sahen. Doch irgendwann, schien sich doch so etwas wie eine zarte Liebe zwischen sie zu legen. Nach und nach fanden sie zueinander und so wurde aus der Zweckehe eine leidenschaftliche Verbindung.
Mit 26 Jahren, sie hatte vor einem halben Jahr ihr Studium mit Diplom beendet, brachte sie eine Tochter zur Welt. Die Freude im Hause Song/Zhao jedoch war gedrängt. Denn Tao, der mittlerweile zum Richter ernannt worden war, hätte sich einen Stammhalter gewünscht. Da in China jedoch das „Ein-Kind-Gesetz“ herrschte, würde es für ihn nun keinen Sohn mehr geben. Mai-Ling aber war die Kleine das größte Geschenk, welches sie je erhalten hatte. Das Geschlecht spielte für sie keine Rolle. Ein Jahr lang, war sie bloß für ihre Tochter da. Ihr Beruf schien in den Hintergrund zu rücken.
Doch wie sooft, wenn man glaubte, dass Schicksal sei einem hold, musste etwas geschehen, was das Leben für immer verändern sollte. Mai-Ling, kam spät abends von einem Treffen mit einigen ehemaligen Kommilitonen zurück. Sie parkte gerade ihren Wagen in der Einfahrt, als ihr ein dunkles Auto vor der Haustüre auffiel, welches sie noch nie zuvor gesehen hatte. Sie ging zur Türe und bemerkte Licht in der Küche. Gedämpfte Stimmen drangen an ihr Ohr. Plötzlich ging das Licht im Haus aus und sie vernahm Schritte im Inneren. Instinktiv eilte sie hinter das Haus um nicht bemerkt zu werden. Unruhig beobachtete sie was geschah. Etwa fünf in Schwarz gekleidete Unbekannte, verließen das Haus, welches gleich darauf in Flammen aufging. Zutiefst schockiert, wartete sie bis die Fremden verschwunden waren, ehe sie sich durch eine Hintertür Zutritt ins Haus verschaffte. Zuerst lief sie hinauf in das Zimmer ihrer Tochter, welche seelenruhig schlief. Eilig packte sie einige Sachen zusammen, ehe sie hinab rannte um nach ihren Mann zu sehen. Doch das Feuer, hatte bereits sämtliche Räume des Untergeschosses erreicht und sie ahnte, dass Tao tot war. Also verließ sie mit dem Säugling das Haus und die Stadt.
Sie wurde sich bewusst, ohne es gesehen zu haben, dass man ihren Gatten ermordet hatte. Es hatte auf sie so gewirkt, als habe er die fremden gekannt. Doch woher? Wo hatte Tao drin gesteckt? War er in irgendwelche Machenschaften verstrickt gewesen? Fragen über Fragen drängten sich ihr auf. Doch in ihrer Verzweiflung und Trauer, ahnte sie, dass sie die Stadt, oder besser das Land verlassen musste. Sie hatte etwas mit angesehen, was wohl ihr Todesurteil gewesen wäre. Und so verließ sie zum Schutze ihrer Tochter und ihrer selbst ihre Heimat um in Japan neuanzufangen.
Wieder musste sie sich in einer männerdominierten Welt durchsetzen und alles neuaufbauen. Ganz zu schweigen davon, dass sie mit den schrecklichen Ereignissen zurechtkommen musste.

Wer ist auf dem Ava?
Zhang Ziyi

Usertitel:
Kein Plan Oo…denkt euch was aus

Zugehörigkeit:
Zhao gehört zu keinem der beiden Syndikate und kam bisher auch bloß ein Mal bei einer Verhandlung mit der Yakuza in Kontakt. Sie hütet und hält sich lieber fern davon.


Zuletzt von am Fr Jun 29, 2007 8:44 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akira
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 280
Anmeldedatum : 21.06.07

Infos
Beruf: Polizist
Alter: 27

BeitragThema: Re: Zhao, Mai-Ling   Do Jun 28, 2007 2:04 am

Mir gefält die Anwältin und sie wird auch augenblicklich verschoben^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Zhao, Mai-Ling
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Tokio Crimes :: Tōkyōto :: Living in-
Gehe zu: